„Wichtige Multiplikatoren“

CDU in der Samtgemeinde Rehden ehrt Mitglieder / Mackenstedt weiter Vorsitzender

Heino Mackenstedt steht seit 16 Jahren der CDU in der Samtgemeinde Rehden vor. In der jüngsten Jahreshauptversammlung wählten die Mitglieder ihren Vorsitzenden einstimmig erneut für zwei Jahre. Es folgte eine sehr strukturierte Wiederwahl allerweiteren Funktionsträger im Block.

Die CDU in der Samtgemeinde ehrte Mitglieder für 25, 40 und 50 Jahre Mitgliedschaft und Mitarbeit in der Partei. 25 Jahre aktiv dabei sind. Heino Mackenstedt verlas zu allen Geehrten kleine Viten mit den zahlreichen Engagements in der Samtgemeinde, sei es im Fußball, im Shanty-Chor, Spar- oder Kegelclub und sogar als Schriftsteller. Die Urkunden, unterschrieben von Angela Merkel, David McAllister und Axel Knoerig, bezeichnen die Mitglieder als Multiplikatoren und Organisatoren vor Ort.

In der Rückschau wertete Mackenstedt die Zeit seit der letzten Jahreshauptversammlung im Juli 2013 als durchweg positiv. Immer wieder seien Themen wie Haushalt, Zuwanderung, Integration, Schulpolitik und Wolfsproblematik aktuell diskutiert worden. „In allen fünf Mitgliedsgemeinden stellt die CDU die ehrenamtlichen Bürgermeister. Das ist ein gute Weichenstellung“, so Mackenstedt.

Eine gute wirtschaftliche Entwicklung in der Gemeinde Rehden machte der Vorsitzende an verschiedenen Eckpunkten fest: Die Gemeinde Rehden sei schuldenfrei, es gebe eine starke Nachfrage nach Baugrundstücken, Straßen und Wege seien durchweg in gutem Zustand, gelungen sei der Verkauf diverser Gewerbeflächen und der Erwerb von Ausgleichs- und Tauschflächen. Für die Samtgemeinde Rehden berichtete Mackenstedt Schuldenfreiheit und eine Entwicklungsmöglichkeit trotz gedämpfter Steuereinnahmen. Die Investitionen in 2014 und 2015 würden auf 4,5 Millionen Euro veranschlagt. Ziele der Samtgemeinde seien Schaffung neuer Arbeitsplätze, Ansiedlung von Gewerbebetrieben.

„Wichtig ist uns, weiterhin Verantwortung in allen Kernbereichen zu übernehmen und bei allen Investitionen und Unterhaltungsmaßnahmen mit den verfügbaren Mitteln behutsam und bedarfsorientiert umzugehen“, versprach der CDU-Vorsitzende der Samtgemeinde Rehden

(Auszug aus dem Bericht der Diepholzer Kreiszeitung vom 20.04.2015).

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.